GER – Ein Foto-Walk mit Thomas Leuthard

Von Thomas Ludwig
Am ersten Aprilwochenende hatte ich das Glück den bekannten Schweizer Street-Fotografen Thomas Leuthard zu treffen. Bereits im Februar hatten wir einen ersten Kontakt, als ich ihm per eMail die Camslingers vorstellte. Und wie es manchmal so ist folgt ein Wort auf das andere und wie vereinbarten ein Treffen in Zürich. Hier sprachen wir über Street-Fotografie und trafen uns mit anderen Fotoverrückten zu einem Foto-Walk.

Fotowalk Zürich APR14 (2)

 

 

 

 
Ich kenne Thomas‘ Fotos seit einigen Jahren und muss sagen, dass ich einer seiner größten Fans bin. Es hat mich auch sehr gefreut, dass er auf streethunters.net unter den zehn wichtigsten Street-Fotografen der Welt geführt wird. Kennt Ihr diese Fotos, die beim ersten Anblick ein vibrierendes Gefühl in der Brust erzeugen? Es ist irgendwie magisch. Thomas ist einer der sehr seltenen Menschen mit dem Talent solche Fotos zu schießen. Außerdem ist er ein super netter Typ und es macht ganz einfach Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Der Foto-Walk war auch ein Vergnügen und inspirierend. Ich unterhielt mich angeregt mit vielen Teilnehmern, wie z.B. Bart aus den Niederlanden, Marc und Nicolas aus der Schweiz und vielen anderen. Über das viele Unterhalten blieb das Fotografieren dann irgendwie auf der Strecke…

Fotowalk Zürich APR14 (7)

Zurück in Deutschland bekam ich eine eMail von Thomas. Er dankte mir für den Besuch und schrieb, dass er es interessant fand mit jemandem zu sprechen, der in das Geschäft mit Kamerataschen einsteigt, obwohl dieser Markt so übervoll ist. Und er hoffe, dass ich etwas mitnehmen konnte von dem Trip. Klar, ich war sehr dankbar, dass ich ihn und andere nette Leute treffen konnte. Aber es gab auch etwas Konkretes: Er riet mir mit einem Ziel an die Street-Fotografie zu gehen. Z.B. nur blaue Dinge oder nur Hände oder nur Kreise etc. fotografieren. Dadurch fokussiere man sich mehr auf sein Umfeld und mache bessere Fotos. Ein guter Tipp, den ich beherzigen werde. Und dann, einige Tage später, bemerkte ich noch etwas, dass ich mitnahm. Etwas von Thomas‘ ganz persönlichem Wesen. Er sieht aus wie ein Mann aus der Schweiz, er redet wie ein Mann aus der Schweiz, er scheint gründlich, berechenbar und gut organisiert zu sein wie ein Mann aus der Schweiz – und dann kommt die Überraschung: Er geht raus auf die Straße, hält seine Kamera ganz plötzlich direkt vor das Gesicht eines Fremden und macht ein Foto. Hallo!? Was ist das denn? Es ist unglaublich, wie er die Regeln bricht! Er tut das nicht wie ein „Räuber“ oder „Übeltäter“, sondern mit Charme und durchaus mit Freundlichkeit – aber er tut es!

Vielleicht war das wichtigste Mitbringsel von diesem Trip nach Zürich die Gewissheit, dass man manchmal die Regeln brechen muss. Natürlich mit Charme und Freundlichkeit…

Fotowalk Zürich APR14 (4)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s